Thema Asyl: 



Gemeinschaftsunterkunft in den Katzenäckern


Die Baumaßnahmen für die Gemeinschaftsunterkunft in den Katzenäckern sind abgeschlossen.

Am 12. Juli 2016 wurde die neue Unterkunft eröffnet und von Flüchtlingen bezogen.

Zuvor, am Montag, den 11. Juli 2016 in der Zeit von 17.00 – 19.00 Uhr, hatten alle Interessierten die Gelegenheit, die Unterkunft zu besichtigen und sich mit Vertreter/innen von Landkreis, AWO und der Flüchtlingsinitiative auszutauschen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------



Gemeinsam mit Flüchtlingen in Oberesslingen und Sirnau

 

Ausgerechnet am Tag des Attentats von Brüssel fand am 22.03.16 die Auftaktveranstaltung der Initiative „Gemeinsam mit Flüchtlingen in Oberesslingen und Sirnau“ in der Aula des Theodor Heuss Gymnasiums statt. Uwe Schindera von der katholischen Kirchengemeinde St. Albertus Magnus betonte in seiner Begrüßung der rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie wichtig es sei, mit den Menschen, die in unsere Stadtteile kommen, in Kontakt zu gehen und sie beim Ankommen zu unterstützen. Auch Stefanie Faller von der AWO, Stefanie Eichler vom Arbeitskreis Asyl sowie Wolfgang Kirst vom Amt für Soziales und Sport der Stadt Esslingen betonten in ihren Beiträgen, dass wir hier vor Ort viel zur Integration der Menschen beitragen können. Die politischen Rahmenbedingungen geben dafür Handlungsspielraum, setzen jedoch auch Grenzen.

Etliche der Anwesenden waren bereits in der Arbeit mit den Flüchtlingen aktiv, die 8 Wochen lang in der Turn- und Festhalle Schorndorfer Straße eine Notunterkunft gefunden hatten. Ab Sommer sollen etwa 100 Flüchtlinge in den Katzenäckern (Schorndorfer Straße) und ab Herbst etwa 300 Flüchtlinge in der Dornierstraße in Sirnau untergebracht werden. Bereits bei den ersten Treffen nach Bekanntwerden der Standorte haben die Bürgerausschüsse und die katholischen und die evangelische Kirchengemeinde sowie die anderen Aktiven vereinbart, in einem gemeinsamen Initiativkreis die Aktivitäten zu organisieren und sich intensiv abzustimmen.

Im zweiten Teil des Abends teilten sich die Teilnehmenden in Themenbereiche auf: Begegnungscafé, Sport, Alltagsbegleitung, Fahrradwerkstatt, Kleiderkammer, Sprachhilfe, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit sowie offene Fragen). In den Gruppen wurden Ideen gesammelt, erste Kontakte geknüpft und Arbeitsstrukturen vorbereitet. Wer interessiert ist, dazu zu stoßen, kann sich bei der Stadt Esslingen (asyl@esslingen.de) oder über fluechtlinge@buergerausschuss-oberesslingen.de melden.

 

Nähere Informationen (u.a. auch eine ausführlichere Version dieses Textes) finden sich unter Links & Downloads sowie auf der eigens eingerichteten Webpräsenz www.freundeskreis-fluechtlinge-oberesslingen-sirnau.de.

 

Weitere Informationen: 

 

Der Bürgerausschuss hat eine Ansprechperson als Vetretung bestimmt. Wenn Sie mit uns zu diesem Thema Kontakt aufnehmen wollen, schreiben Sie uns: fluechtlinge@buergerausschuss-oberesslingen.de

 

Stadt Esslingen

www.esslingen.de/asyl

asyl@esslingen.de

Tel. 0711 / 3512-3300

 

Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Esslingen e.V.

Sozialdienst für Flüchtlinge
http://awo-es.de/sozialdienst-fuer-fluechtlinge/

 

www.freundeskreis-fluechtlinge-oberesslingen-sirnau.de
Unter dieser Adresse sind künftig aktuelle Informationen zu finden, die die geflüchteten Menschen und die ehrenamtlichen Unterstützenden in Oberesslingen und Sirnau betreffen.
Auch wer sich engagieren will, ist dort richtig: alle Arbeitskreise informieren über ihre Aktivitäten und können direkt über ein Kontaktformular angeschrieben werden.
Soweit aktuell bekannt ist, wird die Gemeinschaftsunterkunft in den Katzenäckern ab Anfang Juli mit etwa hundert Flüchtlingen belegt. In Sirnau wird erst gebaut und es wird damit gerechnet, dass in der Unterkunft etwa 300 Menschen ein vorübergehendes Zuhause finden. Weitere Engagierte sind herzlich willkommen! Kontakt über die Website www.freundeskreis-fluechtlinge-oberesslingen-sirnau.de


Spendenkonto:

http://awo-es.de/sozialdienst-fuer-fluechtlinge/spenden/

 

Bitte den Grund für die Spende mit angeben:

Beispiel: Gemeinschaftsunterkunft Oberesslingen

Es werden auch Spendenbescheinigungen ausgestellt.